Gehörlosen WM 2017 - Update

15. März 2017

Schlussrangliste nach der Round Robin:
1. Kanada (9 Siege), 2. Russland (8 Siege), 3. Japan (5 Siege / direkte Begegnung), 4. USA (5 Siege), 5. Ungarn (4 Siege / 2 in direkten Begegnungen), 6. Schweiz (4 Siege / 1 in direkter Begegnung), 7. Ukraine (4 Siege), 8. Korea (3 Siege), 9. China (2 Siege), 10. Polen (1 Sieg)

Leider schied das Schweizer Team nach der Round Robin aus.
Nach dem Ausscheiden nützte es die zwei letzten Tage, um die Finalrundenspiele der Frauen und Männer anzuschauen. Es waren sehr spannende Spiele. Bei den Damen wurden die jungen Chinesinnen überraschend Weltmeisterinnen, welche die Titelverteidigerinnen aus Russland schlugen. Die Ungarinnen, die sich während der Round Robin und den Finalrundenspielen stetig steigerten und tolle Leistungen gezeigt haben, versuchten im letzte Spiel gegen die Kanadierinnen zu schlagen. Leider unterliefen den Ungarinnen im 10. End ein paar Fehler, so dass die Kanadierinnen den letzten Stein erfolgreich ins Haus wischen konnten und damit Dritte wurden.
 
Bei den Männern war es ein wirklich spannendes Spiel zwischen den beiden grossen Favoriten Kanada und Russland. Dabei war Kanada im Take-Out überlegen. Beide kämpften um Gold. Russland versuchte immer wieder, möglichst viele Steine zu legen. Leider konnten die Kanadier sauber und fehlerlos alle Steine durch Take-Outs bzw. Double-Take-Outs eliminieren. Kanada wurde verdient zum dritten Mal Weltmeister. Überraschend waren die Amerikaner, die zu dritt spielten. Sie zeigten ein spannendes Spiel gegen die Japaner, die sich nach der Teilnahme an der 2. Gehörlosen Curling Weltmeisterschaften 2013 in Bern neu formiert haben. Die japanische Delegation schickte zwei bisherige Spieler und drei neue Spieler. Auffallend war ein junger Japaner, Chiaki Makanae, der als Third amtete und ein hervorragendes Spiel gezeigt hat mit seinen verschiedenen Stärken. Ein ruhiger Art, obwohl er der kleinste und evtl. leicht behindert sei. Leider kam der letzte Stein beim 10. End für die Japaner zu kurz, so dass die Amerikaner mit einen ausgezeichneten Stein ins Haus gewinnen konnten. Die Amerikaner wurden erstmals Dritte.
 
Anschliessend gab es eine Schlussfeier mit der Medaillenverteilung. Der Austragungsort in vier Jahren ist aktuell noch nicht festgelegt. Vermutlich wird Kanada die vierte Gehörlosen Curling-WM 2021 übernehmen. Hierfür gibt es drei möglichen Orte, nämlich Edmonton, Calgary oder Banff. Ebenso ist auch die kommende Winter-Deaflympics 2019 als Austragungsort noch nicht hundertprozentig festgelegt. Allenfalls wird auch bei den Gehörlosen die neue Olympische Disziplin Mixed Double als WM-Event eingeführt.

(Linda Lochmann)
 
Schlussrangliste nach den Playoff und der Finalrunde der Herren:
Kanada
Russland
USA (nur 3 Spieler!)
Japan
Ungarn
Schweiz
Ukraine
Korea
China
Polen
 
Schlussrangliste nach den Playoff und der Finalrunde der Damen:
China
Russland
Kanada
Ungarn
Kroatien
Japan
Ukraine
Polen

weitere Spielberichte hier

SPONSOREN

Sponsorin Nachwuchs

Zürcher Kantonalbank

© 2005–2017 Curling Club Wetzikon

created by FRESH!