Daniel Landös

Doppelsieg der Einheimischen am Veteranenturnier mit 20 Teams vom 21. Januar 2020 im Curling Center Wetzikon.
Das Team von Werner Wyss mit Roland Bodmer, Ruedi Bieri und Vreni Kälin konnte sich als Sieger feiern lassen. Den sehr guten zweiten Platz erspielte sich das Team von Skip Bruno Germann mit Markus Rust, Rolf Lang und Gisela Germann. Beiden Teams ganz herzliche Gratulation!
Das Team von Skip Karl Grossman vom CC Dolder klassierte sich auf dem 3. Rang.

Und dies bei hervorragenden Bedingungen und schönstem Wetter. Herzliche Gratulation!
Zum Newsticker der Samedan Trophy

Liebe Sponsoren und Gönner

Dieses Wochenende standen wir zum ersten Mal im neuen Jahr im Einsatz und zwar am Internationalen Berner Damencup. Das Turnier wurde mit 27 Teams aus Europa, Asien und Nordamerika im Triple-Knock-Out System durchgeführt. Unser Startspiel bestritten wir am Donnerstagabend einmal mehr gegen das Team Sidorova (RUS). Über dieses Spiel wollen wir besser nicht zu viele Worte verlieren. Wir konnten unsere Leistung nicht abrufen und verloren deutlich. Somit rutschten wir in die B-Road ab.

Dort spielten wir gegen das Schweizer Juniorinnenteam Rieder. Nach einer frühen 5-0 Führung machten wir jedoch einige dumme Fehler und nach sieben Ends stand es plötzlich 6-6. Dank einem schönen Freeze von Nora im letzten End konnten wir das Spiel dann doch noch für uns entscheiden. Als nächstes spielten wir nun gegen das Team Zappone (ITA). Wir hatten einige Startschwierigkeiten, konnten dann aber wieder aufholen und führten nach sieben Ends sogar mit 5-4. Leider gelang den Italienerinnen im achten End ein Zweierhaus und somit der Sieg. Nun waren wir in der C-Road und eine weitere Niederlage bedeute das Ausscheiden vom Turnier.

Am Freitagmorgen früh spielten wir gegen das „deutsche“ Team um Andrea Schöpp (mit Schweizer und Holländischer Verstärkung). Eine solide Leistung und wenig Gegenwehr hiess ein Sieg für uns. Als nächstes wartete das zusammengewürfelte Team aus Bern um Skip Martina Reuteler. Wir hatten viele Chancen, doch Reuteler schaffte es, die meisten davon zu vereiteln. Am Schluss reichte es dann doch für einen weiteren Sieg für uns. Dies bedeutete, dass wir im C-Final standen und uns noch ein Sieg vom Viertelfinal-Einzug trennte.

Doch dort trafen wir auf das Team Stern, gegen welches wir vor einem Monat den Schweizercup Final verloren hatten. Sie spielten einiges konstanter und präzisier als wir und so mussten wir uns klar geschlagen geben.

Somit war der Internationale Berner Damencup für uns zu Ende und wir hatten einen freien Sonntag, welchen die einen von uns mit Lernen, die anderen mit dem Besuch der Youth Olympic Games in Lausanne nutzten.
In zwei Wochen steht für uns nochmals eine Victory Club Trophy in Küssnacht in der Agenda.

Euer Team Wetzikon Abplanalp AG

Unser Juniorinnenteam St.Gallen – Wetzikon mit Isabel Einspieler, Alissa Rudolf, Lynn Haupt und Jana Hoffmann hat von Freitag bis Sonntag in St.Gallen den Nachwuchs Swisscup gespielt.
 
Der Spielbericht vom Team:
 
Dieses Wochenende spielten wir den Schweizer Nachwuchs Cup. Der Cup startete mit einer Gruppenphase, in welcher wir zuerst auf zwei Teams aus der höheren A-Liga und danach noch auf eines aus unserer B-Liga trafen.
Im ersten Spiel am Freitagmorgen trafen wir auf das Team aus Wallisellen. Wir konnten gut in das Spiel starten, gleich ein 2er Haus schreiben und bis zur Halbzeit durch gestohlene Steine weiter ausbauen. In der zweiten Halbzeit drehte der Gegner auf und wurde stärker. Trotzdem konnten wir unseren Vorsprung verteidigen und die ersten Punkte nach Hause bringen.
Am Abend folgte das Spiel gegen Interlaken-Bern. Es war von Beginn weg ein offensives und enges Spiel, welches nach 8 End 6:6 unentschieden stand. Somit ging es in ein Shootout. Souverän wurde dieser Längenstein in den 4-Fuss gebracht und der Zusatzpunkt gesichert, da der Gegner das Haus nicht traf. Somit war die Qualifikation für die Viertelfinals bereits Tatsache.
Am Samstagmittag stand das letzte Gruppenspiel, wo es darum ging sich eine gute Ausgangslage für den Abend zu verschaffen. Gegen das Team aus Lausanne konnten wir von Beginn weg unser Spiel durchziehen und klar mit 10:2 gewinnen.
Somit standen wir in der Zwischenrangliste auf Platz drei und trafen im Viertelfinal am Abend auf die Bernerinnen, welche ebenfalls in der B-Liga spielen. Der Start verlief ausgeglichen, mit einem gestohlenen Dreierhaus im 3.End konnten wir davon ziehen, das Spiel schlussendlich mit 10:2 gewinnen und den Halbfinaleinzug feiern.

In eben diesem Halbfinal lieferten wir uns ein hartes Duell mit Biel-Solothurn. Die A-Juniorinnen konnten uns am Ende im Zusatzend mit 6:5 besiegen, wodurch es für uns nun im Bronzespiel um einen Podestplatz ging.

Dort trafen wir nochmals auf Interlaken-Bern. In einem erneut engen Spiel fiel die Entscheidung im 5.End, als der Gegner ein 3er-Haus stehlen konnte. Dieses konnte trotz aufopferungsvollem Kampf nicht mehr aufgeholt werden.

So endete für uns ein super Wochenende auf dem etwas undankbaren 4. Schlussrang.

Am traditionellen Turnier in Wildhaus zwischen den Weihnachtsfeiertagen und neuem Jahr konnten die Teams vom CC Wetzikon ein weiteres Mal einen Voll-Erfolg buchen.

Sowohl Wetzikon 1 (Peter Stauber) als auch Wetzikon 2 gewannen die beiden ersten Spiele, was dazu führte, dass sie im dritten und vorentscheidenden Spiel aufeinander trafen. Wetzikon 1 führte nach zwei Ends mit 5:0 Steinen, gab aber in den folgenden Ends kontinuierlich Steine ab, was dazu führte, dass die Partie bis zum Schluss spannend blieb. Letzt endlich behielt Wetzikon 1 aber das bessere Ende für sich und konnte den dritten Sieg in Folge verbuchen.

Da auch das vierte und letzte Spiel gewonnen wurde, stand Wetzikon 1 (neben Peter Stauber spielten Hansueli Rüegg, Lis Stahel und Daniel Landös) als Gesamtsieger fest. Den 2. Rang belegte nach ebenfalls gewonnenem vierten Spiel Wetzikon 2 (Max Homberger, Yves Thierrin, Peter Eberhard, Martina Mock).

Gesamtrangliste

Liebe Sponsoren und Gönner

Dieses Wochenende fand der Knechtreisen Schweizercup mit den besten Frauen-, Männer- und Mixed Doubles-Teams der Schweiz in Biel statt. Bei uns Frauen (8 Teams) war der Spielmodus ein Triple-Knock-Out, das heisst, nach drei Niederlagen ist man ausgeschieden.

Die Teams wurden gemäss dem Worldcurling-Ranking klassifiziert, so dass das bestklassierte Teams gegen das 8te, das 2te gegen das 7te, etc. Wir, als siebtklassiertes Team, spielten gegen das Team Oberwallis (Stern), welches aktuell die Nummer 9 der Welt ist. Wir starteten gut ins Spiel und konnten einen kleinen Vorsprung aufbauen. Mit einem Viererhaus im 6. End konnten wir das Spiel definitiv auf unsere Seite ziehen und gewannen schliesslich mit 8:4.

Nun kämpften wir gegen das Team Zug (Hürlimann) bereits um einen Platz im Halbfinal. Wieder starteten wir gut ins Spiel und konnten im 6. End mit einem Dreierhaus alles klarmachen. Somit waren wir bereits am Freitagabend für den Halbfinal vom Sonntag qualifiziert.
Den freien Samstag nutzten wir mit einer kleinen Wanderung durch die Taubenloch-Schlucht, dem Besuch des Weihnachtsmarkts, etwas Shopping, sowie einem kurzen Training.

Im Halbfinal am Sonntag trafen wir dann auf das Team Luzern (Witschonke). Wir starteten abermals gut ins Spiel, liessen die Luzernerinnen in der zweiten Spielhälfte aber wieder etwas aufholen. Trotzdem konnten wir das Spiel am Ende knapp für uns entscheiden. Dank diesem Sieg standen wir überraschenderweise im Final!

Dort wartet nochmals das Team Oberwallis (Stern). Wir hatten einen harzigen Start ins Spiel und waren nach zwei Ends bereits 0:4 hinten. Wir kämpften uns auf 4:5 heran, letztendlich reichte es leider doch nicht.
Somit schliessen wir den Schweizercup auf dem sensationellen zweiten Rang ab. Wir sind sehr zufrieden mit unserer Leistung und freuen uns auf ein paar erholsame Tage.
Für uns geht es vom 9. bis 12. Januar mit dem Internationalen Berner Damencup weiter.Weitere Infos hier

Wir wünschen Euch allen frohe Weihnachten und einen guten Rutsch ins 2020
Euer Team Wetzikon Abplanalp AG